Kurs für Seniorenbegleiter – Als Duo im Alter stärker sein.

Viele ältere Menschen können ihren Alltag nicht mehr so leicht bewältigen. Hausarbeit, Einkaufen – was einmal flott von der Hand ging, wird im Alter zunehmend schwerer. Und wo früher die Großfamilie füreinander einstand, leben viele Senioren heute allein.

Deshalb kümmern sich häufig ehrenamtliche Helfer um ihre älteren Mitmenschen. Hilfe im Haushalt, aber auch einfach mal ein nettes Gespräch, Vorlesen oder ein gemeinsames Brettspiel: viele Senioren sind dankbar für jede Unterstützung und Zuwendung.

Das Land Niedersachsen will diese Begegnung zwischen Alt und Jung ganz gezielt fördern. Unter dem Namen „Duo“ hat der Landkreis Schaumburg ein Qualifizierungsprogramm entwickelt, das ehrenamtliche Helfer zu offiziellen Seniorenbegleitern schulen soll. Mitmachen kann jeder, egal welchen Alters, der sich für Senioren engagieren möchte. Ein viermonatiger Kurs an der Volkshochschule vermittelt Grundlagen für die Kommunikation, informiert über körperliche Veränderungen im Alter, über medizinische und rechtliche Fragen. So lernen die „Duo“-Teilnehmer die Alltagswelt der Senioren kennen und zu verstehen. Ein Praktikum in einer Pflegeeinrichtung vertieft diese Erfahrungen.

Über ein Seniorenservicebüro finden dann die Senioren und ihre Beteuer zusammen. Die Mitarbeiter des Servicebüros berücksichtigen bei ihrer Auswahl individuelle Interessen und Notwendigkeiten. So können beide Seiten, Alt und Jung, gemeinsam voneinander profitieren.

Die nächste Fortbildung beginnt im September 2010 und wird im Dezember mit einem VHS-Zertifikat abgeschlossen. Weitere Informationen gibt es beim Seniorenservicebüro  Schaumburger Volkshochschule. Telefon (0 57 21) 703-722 oder -713. www.schaumburg.de


Kommentar schreiben